Deinstallation von Plesk für Windows

Created:

2016-11-16 13:04:29 UTC

Modified:

2017-08-16 16:17:56 UTC

7

Was this article helpful?


Have more questions?

Anfrage einreichen

Deinstallation von Plesk für Windows

Applicable to:

  • Plesk 10.4 for Windows
  • Plesk 10.3 for Windows

Das Deinstallationsfeature wird nativ in Plesk 11 unterstützt.

Zielgruppe

Dieser Artikel kann für ein kleines Unternehmen hilfreich sein, das eine wichtige Drittanbietersoftware (nicht Plesk) auf seinem Server installiert hat. Wenn nur Plesk auf Ihrem Server installiert ist, wäre es besser und schneller, zuerst Windows und anschließend Plesk neu zu installieren. Darüber hinaus ist dieser Artikel hilfreich für Anwender, die bestimmte Komponenten von Plesk entfernen möchten.

Vollständige Plesk Deinstallation

Verwenden Sie für eine vollständige Deinstallation von Plesk die entsprechende beigefügte .bat-Datei für die Version 10.3.1 oder 10.4.4.

HINWEIS: Überprüfen Sie dieses Skript vor der Deinstallation, um sicherzugehen, dass Sie alle Komponenten entfernen möchten, die dieses Skript entfernt. Wenn Sie eine bestimmte Komponente nicht deinstallieren möchten, entfernen Sie einfach die betreffende Zeile aus dem Skript.   Vor der Installation müssen Sie einige Schritte von Hand ausführen:

  1. Deinstallieren Sie die MSSQL 2005/2008-Server mit der Funktion Software (Windows 2003 ) bzw. Programme und Funktionen (Windows 2008).

  2. Bereinigen Sie das Hosting (IIS-Konfiguration, "%plesk_vhosts%" ). Verwenden Sie zum Bereinigen der IIS-Konfiguration den IIS-Manager. Sie müssen folgende Komponenten entfernen:

    • PleskControlPanel-Site
    • Sqladmin-Site
    • Webmail-Site
    • PleskControlPanel Anwendungspool
    • Plesk (Standard-)Pools, sofern diese von Ihren Sites nicht mehr verwendet werden
    • Plesk Erweiterungen
    • Python-Erweiterungen
    • Perl-Erweiterungen

    HINWEIS: Die Sites der Kunden befinden sich in "%plesk_vhosts%," ; gehen Sie daher beim Löschen vorsichtig vor.

    a. Beenden Sie IIS mit dem folgenden Befehl:

    iisreset /STOP
    

    b. Wenn Sie IIS vollständig deinstallieren möchten:

    Auf Windows 2008:

    Deinstallieren Sie die Webserver-Rolle mithilfe des Server-Managers .

    Auf Windows 2003:

    Verwenden Sie Programme hinzufügen oder entfernen - Windows Komponenten hinzufügen/entfernen.

  3. Bereinigen Sie "%plesk_dir%" manuell.

    HINWEIS: Dieses Verzeichnis enthält Postfächer, DNS-Einstellungen, Datenbanken und andere Daten; gehen Sie daher vorsichtig vor.

  4. Starten Sie regedit.exe und entfernen Sie die Schlüssel:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\[Wow6432Node]\\Plesk
    HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\[Wow6432Node]\\Mail Enable 
    

    (wenn Sie die MailEnable-Komponente deinstalliert haben)

    [Wow6432Node] wird benötigt, wenn Sie die x64-Plattform verwenden.

  5. Entfernen Sie den Cache-Ordner des Plesk Autoinstallers: “%SystemDrive%\\ParallelsInstaller."

  6. Führen Sie einen Neustart durch.

Deinstallation von Plesk 10.3.1 Komponenten

Plesk Kernkomponenten

**HINWEIS**: Durch das Entfernen dieser Komponenten wird die Plesk Installation komplett deaktiviert.
  1. Deinstallieren Sie die Pakete.

    Plesk-backup:
    msiexec /x {87791106-538B-42DB-B3BB-44E6666FFB1C}
    
    Spaw:
    msiexec /x {129B6D57-CAA6-4CAF-AE4C-F2D42458E6AC}
    
    Plesk-skins:
    msiexec /x {770E42E3-1A92-46BC-9905-6F42A9699139}
    
    Upgrade-assist:
    msiexec /x {B7CB39AA-9FEC-4253-B14C-98BFD310F508}
    
    Panel:
    msiexec /x {5A5C890E-0E9B-4DFA-865F-23036EAA49D2}
    
    Plesk:
    msiexec /x {1C997F30-CE19-4221-BC94-989E9A73AD74}
    
    MySQL admin:
    net stop PleskSQLServer
    sc delete PleskSQLServer
    msiexec /x {1583AC5C-1F05-40F0-8126-1E7A2D8F2FDC}
    
    Plesk-engine:
    msiexec /x {F67847AD-4094-4B21-9B0E-2AE6E92BA3D2}
    
  2. Starten Sie IIS neu:

    iisreset
    
  3. Bereinigen Sie das Hosting (IIS-Konfiguration, "%plesk_vhosts%" ). Verwenden Sie zum Bereinigen der IIS-Konfiguration den IIS-Manager.

  4. Bereinigen Sie "%plesk_dir%" manuell.

  5. Starten Sie regedit.exe und entfernen Sie den Schlüssel:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\[Wow6432Node]\\Plesk
    

    [Wow6432Node] wird benötigt, wenn Sie die x64-Plattform verwenden.

  6. Führen Sie einen Neustart durch.

AWStats

    msiexec /x {17020144-C6BB-4bdd-802E-5459BBCB070A}
    defpackagemng.exe --get --force
    defpackagemng.exe --fix

MailEnable-Mailserver

HINWEIS: Ohne einen ausgewählten Mailserver ist Plesk nicht funktionsfähig.

  1. Führen Sie Folgendes aus:

    “%plesk_dir%\ Mail Servers\Mail Enable\Bin\UNWISE.EXE” /S “%plesk_dir%\ Mail Servers\MailEnable\Bin\INSTALL-STANDARD.LOG”
    
  2. Starten Sie regedit.exe und entfernen Sie den Schlüssel:

    HKEY\_LOCAL\_MACHINE\\SOFTWARE\\[Wow6432Node]\\Mail Enable
    

    [Wow6432Node] wird benötigt, wenn Sie die x64-Plattform verwenden.

  3. Führen Sie Folgendes aus:

    defpackagemng.exe --get --force
    defpackagemng.exe --fix
    

BIND-DNS-Server

HINWEIS: Ohne einen ausgewählten DNS-Server ist Plesk nicht funktionsfähig.

msiexec /x {19E548B1-DBC2-4bfc-BA3D-715D83424BB8}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

Perl-Skriptmodul

HINWEIS: Die SpamAssassin-Komponente wird nach der Deinstallation nicht mehr funktionieren:

msiexec /x {F7B9B60F-DBB3-4116-967B-BA93E278331E}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

Python-Skriptmodul

HINWEIS: Die Python-Komponente ist Bestandteil der Plesk Kernfunktionen.

msiexec /x {B3E48353-D9BF-4c66-8331-385070F655BB}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

PHP4-Skriptmodul

msiexec /x {A8A9FE13-E0F6-4584-8F22-8E6E8AF4DFC3}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

PHP5-Skriptmodul

HINWEIS: Diese Komponenten funktionieren nach der Deinstallation nicht mehr:

  • Horde
  • AtMail
  • phpMyAdmin

    msiexec /x {977B9493-3538-48d8-8BE3-1331F7F015EB}
    defpackagemng.exe --get --force
    defpackagemng.exe --fix
    

SpamAssassin

msiexec /x {86DE3C8F-9143-44f4-BAB3-9F3E7D152182}

Perl-Module:

msiexec /x {32A24916-A53B-4776-BF6A-7E04B9520A0C}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

MySQL-Server

HINWEIS: Diese Komponenten funktionieren nach der Deinstallation nicht mehr:

  • Sitebuilder
  • Abrechnung
  • Horde
  • Atmail

    msiexec /x {B0F6AB4A-26D1-4832-AE6D-C3E1093340EC}
    
    MySQL-server-configurator:
    msiexec /x {015CC3CB-A212-4557-9DEA-1EFEEFBDE11F}
    
    defpackagemng.exe --get --force
    defpackagemng.exe –fix
    
    rmdir /S /Q "%plesk_dir%\Databases\MySQL"
    

phpMyAdmin

msiexec /x {BA0CA192-3A10-4A4B-B20D-219BB20BC3D1}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

myLittleAdmin

msiexec /x {90DE4BED-32F1-4cd9-92D3-8BA4D9D573D9}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

Webalizer

msiexec /x {D76A41DA-AD93-4BFF-A74F-BEFD0797BD23}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

MySQL-ODBC-Treiber

msiexec /x {C0EED196-57F3-46B7-AC3B-B2DD45B01A43}

MSSQL-2005-Server

Programme und Funktionen > Deinstallieren

defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

rmdir /S /Q "%plesk_dir%\Databases\MSSQL.1"

MSSQL-2008-Server

Programme und Funktionen > Deinstallieren

defpackagemng.exe --get --force
efpackagemng.exe --fix

rmdir /S /Q "%plesk_dir%\Databases\MSSQL10_50.MSSQLSERVER2008"`

Horde Webmail

  1. Deinstallieren Sie das Paket:

    msiexec /x {0C552849-DFEE-4d05-8412-C55551BD9435}
    
  2. Entfernen Sie die Datenbank und den Benutzer:

    a. Erfragen Sie das MySQL-Administratorpasswort des Client:

    dbclient --direct-sql --sql="select * from databaseservers"
    

    b. Melden Sie sich auf dem Client bei MySQL an:

    %plesk_dir%\Databases\MySQL51\mysql -uadmin -pPASS
    

    c. Führen Sie SQL aus:

    drop user 'horde'@'localhost';
    drop database horde;
    

Atmail

  1. Deinstallieren Sie das Paket:

    msiexec /x {86774763-0CD3-4152-93B9-272BA8B17A0D}
    defpackagemng.exe --get --force
    defpackagemng.exe --fix
    
  2. Entfernen Sie die Datenbank und den Benutzer.

    a. Erfragen Sie das MySQL-Administratorpasswort des Client:

    dbclient --direct-sql --sql="select * from databaseservers"
    

    b. Melden Sie sich auf dem Client bei MySQL an:

    %plesk_dir%\Databases\MySQL51\bin\mysql -uadmin -pPASS
    

    c. Führen Sie SQL aus:

    drop user 'atmail'@'localhost';
    drop database atmail;
    

Plesk Premium Antivirus

msiexec /x {75C19997-DA57-4139-95C8-32C3972ECA97}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

Kaspersky Antivirus

msiexec /x {2381B128-CD47-4264-974C-07BA9F081CE3}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe –fix

ASP.NET Enterprise Manager

msiexec /x {4EEFCCB1-93FC-4f05-A28A-9A4D4A3BC3F3}
defpackagemng.exe --get --force
defpackagemng.exe --fix

22. Plesk Migrationsmanager

 msiexec /x {1B55D303-4EFC-43c9-86DB-1FAD93EB264F}  
 defpackagemng.exe --get --force  
 defpackagemng.exe --fix  

23. Plesk SSL-Wrapper

 msiexec /x {E7168ED3-B6FB-495a-AA65-0ED033A815D5}
 defpackagemng.exe --get --force
 defpackagemng.exe --fix

24. Apache Tomcat Java-Server

msiexec /x {611F370A-9B1C-48fd-B6C9-768BFAFF5160}  

Java-SDK (optional):

msiexec /x {32A3A4F4-B792-11D6-A78A-00B0D0150010}  

Java-JRE (optional) :

 msiexec /x {3248F0A8-6813-11D6-A77B-00B0D0150100}
 defpackagemng.exe --get --force
 defpackagemng.exe --fix

25. Systemüberwachung (Health Monitor)

 msiexec /x {D2D90AD4-9836-4748-BBBA-5CBD0C499C41}
 defpackagemng.exe --get --force
 defpackagemng.exe --fix

26. SiteBuilder

HINWEIS : Die SiteBuilder-Komponente ist Bestandteil der Plesk Kernfunktionen.

a. Deinstallieren Sie das Paket:

msiexec /x {AF3311C9-50F4-477d-8D2F-20C8C6057DC8}  
defpackagemng.exe --get --force  
defpackagemng.exe –fix  

b. Entfernen Sie die Datenbank und den Benutzer.

1. Erfragen Sie das MySQL-Administratorpasswort des Client:

dbclient --direct-sql --sql="select * from databaseservers" 
for example: ********

2. Melden Sie sich auf dem Client bei MySQL an:

        %plesk_dir%\Databases\MySQL51\bin\mysql -uadmin -p********  

3. Führen Sie SQL aus:

drop user 'sitebuilder'@'localhost';
drop database sitebuilder5

27. Customer & Business Manager

a. Verwenden Sie den KB-Artikel zum Entfernen der Plesk Registrierung im Customer & Business Manager .

Vergessen Sie nicht, SSO zu deaktivieren:

“%plesk_dir%/bin/sso” --disable

b. Deinstallieren Sie die Pakete.    SSO:

msiexec /x {C6BBAF8C-5AD9-4f1f-934B-6B9A3F253CB1}

Customer & Business Manager Plug-ins:

msiexec /x {45E810DF-BDCF-435B-AEFB-EE13254A1172}

Customer & Business Manager:

msiexec /x {6E66E82A-031D-4f68-9386-00EB63B766D6}

defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

c. Entfernen Sie die Datenbank und den Benutzer.
i. Erfragen Sie das MySQL-Administratorpasswort des Client:

dbclient --direct-sql --sql="select * from databaseservers" (for example: ********)

ii. Melden Sie sich auf dem Client bei MySQL an:

%plesk_dir%\Databases\MySQL51\bin\mysql -uadmin -p********

iii. Führen Sie SQL aus:

drop user 'billing'@'localhost'; drop database billing;

d. Entfernen Sie die SSO-Datenbank: Entfernen Sie folgende Datei, oder benennen Sie sie um: " %plesk_dir%\db\sso.db."

Deinstallation von Plesk 10.4.4-Komponenten

1. Plesk Kernkomponenten

HINWEIS: Wenn Sie diese Komponenten entfernen, wird die Plesk Installation vollständig deaktiviert.

a. Deinstallieren Sie die Pakete.

Plesk-backup:

msiexec /x {66CB1058-7562-41A0-89B0-00E263C11B46}

Spaw:

msiexec /x {129B6D57-CAA6-4CAF-AE4C-F2D42458E6AC}

Plesk-skins:

msiexec /x {BDF1FE65-FDB9-4DA2-AEDE-E1FDA247C6EE}

Upgrade-assist:

msiexec /x {B7CB39AA-9FEC-4253-B14C-98BFD310F508}

Panel:

msiexec /x {1E71E3F4-1099-4B82-A97D-11D23C7405DB}

Panel-desktop:

msiexec /x {6FEA8D36-059B-42E0-B4B2-CE962A344275}

Panel-management:

msiexec /x {77116B24-92A0-497B-9AE5-D0DF844DAAB2}

Panel-vhosts:

msiexec /x {70F8AC72-1526-48A8-9A6A-5C168820B44E}

Plesk:

msiexec /x {69DE0C26-A7EC-44F2-9311-84673E790F9F}

MySQL admin:

net stop PleskSQLServer sc delete PleskSQLServer msiexec /x {1583AC5C-1F05-40F0-8126-1E7A2D8F2FDC}

Plesk-engine:

msiexec /x {6A8964CA-96C8-4DDD-B514-60F9CA8C364B}

b. Starten Sie IIS neu: iisreset

c. Bereinigen Sie das Hosting (IIS-Konfiguration, "%plesk_vhosts%"). Verwenden Sie zum Bereinigen der IIS-Konfiguration den IIS Manager.

d. Bereinigen Sie "%plesk_dir%" von Hand.

e. Führen Sie "regedit.exe" aus und entfernen Sie den entsprechenden Schlüssel:    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\[Wow6432Node]\Plesk

[Wow6432Node] wird benötigt, wenn Sie die x64-Plattform verwenden.

f. Führen Sie einen Neustart durch.

2. AWStats

msiexec /x {17020144-C6BB-4bdd-802E-5459BBCB070A} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

3. MailEnable-Mailserver

HINWEIS: Ohne einen ausgewählten Mailserver ist Plesk nicht funktionsfähig.

a. Führen Sie Folgendes aus:

“%plesk_dir%\ Mail Servers\Mail Enable\Bin\UNWISE.EXE” /S “%plesk_dir%\ Mail Servers\Mail Enable\Bin\INSTALL-STANDARD.LOG”

b. Führen Sie "regedit.exe" aus und entfernen Sie den entsprechenden Schlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\[Wow6432Node]\Mail Enable

[Wow6432Node] wird benötigt, wenn Sie die x64-Plattform verwenden.

c. Führen Sie Folgendes aus:

defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe –fix

4. BIND-DNS-Server

HINWEIS: Ohne einen ausgewählten DNS-Server ist Plesk nicht funktionsfähig.

Für BIND 9.8.1:

msiexec /x {6E745032-6E51-453F-95A3-4FAF32CF2047}

Für BIND 9.8.1-P1 (spätere Version):

msiexec /x {6DAD7C34-7DF7-4e4f-8E90-747273227D42} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

5. Perl-Skriptmodul

HINWEIS: Die Komponente SpamAssassin funktioniert nach der Deinstallation nicht mehr: SpamAssasin.

Perl-conf:

msiexec /x {71D29A0B-8D58-4AA4-A570-093C3FCEBE2E}

Perl:

msiexec /x {F7B9B60F-DBB3-4116-967B-BA93E278331E} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

6. Python-Skriptmodul

HINWEIS: Die Python-Komponente ist Bestandteil der Plesk Kernfunktionen.

Python-conf:

msiexec /x {D844A4F9-EF5D-491D-8595-71CAEAA1842C}

Python:

msiexec /x {B3E48353-D9BF-4c66-8331-385070F655BB} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

7. PHP4-Skriptmodul

msiexec /x {A8A9FE13-E0F6-4584-8F22-8E6E8AF4DFC3} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

8. PHP5.2-Skriptmodul

HINWEIS: Diese Komponenten funktionieren nach der Deinstallation nicht mehr: Horde, AtMail, PHPMyAdmin

msiexec /x {4E175F63-A685-4442-8135-FECF40A8AF4B} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

9. PHP5.3-Skriptmodul

msiexec /x {627B1C48-BEF3-4A25-89D6-0DAAF10AFCD8} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

10. SpamAssassin

msiexec /x {86DE3C8F-9143-44f4-BAB3-9F3E7D152182}

Perl-Module:

msiexec /x {32A24916-A53B-4776-BF6A-7E04B9520A0C} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

11. MySQL-Server

HINWEIS: Diese Komponenten funktionieren nach der Deinstallation nicht mehr: Sitebuilder, Billing, Horde, Atmail.

msiexec /x {B0F6AB4A-26D1-4832-AE6D-C3E1093340EC}

MySQL-server-configurator:

msiexec /x {015CC3CB-A212-4557-9DEA-1EFEEFBDE11F} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe –fix

Entfernen Sie den Ordner "%plesk_dir%\Databases\MySQL" von Hand.

12. phpMyAdmin

msiexec /x {98DF88D4-D5F6-427B-BF2E-94944E10BB19} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

13. myLittleAdmin

msiexec /x {90DE4BED-32F1-4cd9-92D3-8BA4D9D573D9} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

14. Webalizer

msiexec /x {D76A41DA-AD93-4BFF-A74F-BEFD0797BD23} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

15. MySQL ODBC 3.51 Treiber

msiexec /x {C0EED196-57F3-46B7-AC3B-B2DD45B01A43}

16. MySQL ODBC 5.1 Treiber

msiexec /x {69733CDD-2AB0-44B7-979E-4753D810B103}

17. MSSQL-2005-Server. Programme und Funktionen > Deinstallieren

defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

Entfernen Sie den Ordner "%plesk_dir%\Databases\MSSQL.1" von Hand.

18. MSSQL-2008-Server. Programme und Funktionen > Deinstallieren

defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe –fix

Entfernen Sie den Ordner "%plesk_dir%\Databases\MSSQL10_50.MSSQLSERVER2008" von Hand.

19. Horde Webmail

a. Deinstallieren Sie das Paket:

msiexec /x {09B99EAB-2930-4911-94D9-D42EB3CD21AB}

b. Entfernen Sie die Datenbank und den Benutzer.

i. Erfragen Sie das MySQL-Administratorpasswort des Client:

`dbclient --direct-sql --sql="select * from databaseservers"

(zum Beispiel: )`

ii. Melden Sie sich auf dem Client bei MySQL an: %plesk_dir%\Databases\MySQL51\mysql -uadmin -p********

iii. Führen Sie SQL aus:

drop user 'horde'@'localhost'; drop database horde;

20. Atmail

a. Deinstallieren Sie das Paket:

msiexec /x {86774763-0CD3-4152-93B9-272BA8B17A0D} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

b. Entfernen Sie die Datenbank und den Benutzer.

i. Erfragen Sie das MySQL-Administratorpasswort des Client:

`dbclient --direct-sql --sql="select * from databaseservers"

ii. Melden Sie sich auf dem Client bei MySQL an:

%plesk_dir%\Databases\MySQL51\bin\mysql -uadmin -p********

iii. Führen Sie SQL aus: drop user 'atmail'@'localhost'; drop database atmail;

21. Plesk Premium Antivirus

msiexec /x {75C19997-DA57-4139-95C8-32C3972ECA97} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

22. Kaspersky Antivirus

msiexec /x {2381B128-CD47-4264-974C-07BA9F081CE3} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

23. ASP.NET Enterprise Manager

msiexec /x {4EEFCCB1-93FC-4f05-A28A-9A4D4A3BC3F3} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

24. Plesk Migrationsmanager

msiexec /x {C5BC1CCF-7281-46C3-9C2F-0B068E4A72C3} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

25. Plesk SSL-Wrapper

msiexec /x {E7168ED3-B6FB-495a-AA65-0ED033A815D5} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

26. Apache Tomcat Java-Server

msiexec /x {611F370A-9B1C-48fd-B6C9-768BFAFF5160}

Java-SDK (optional):

msiexec /x {32A3A4F4-B792-11D6-A78A-00B0D0150010}

Java-JRE (optional) :

msiexec /x {3248F0A8-6813-11D6-A77B-00B0D0150100} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

27. Systemüberwachung (Health Monitor)

msiexec /x {CC41AFC6-C0F8-4B3B-91FA-9456EA10BD5C} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

28. SiteBuilder

HINWEIS: Die SiteBuilder-Komponente ist Bestandteil der Plesk Kernfunktionen.

a. Deinstallieren Sie das Paket:

msiexec /x {5FE87FDB-905D-46CD-A2BF-DAB435C73709} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe –fix

b. Entfernen Sie die Datenbank und den Benutzer.

i. Erfragen Sie das MySQL-Administratorpasswort des Client:      `dbclient --direct-sql --sql="select * from databaseservers"

(zum Beispiel: )`

ii. Melden Sie sich auf dem Client bei MySQL an:

%plesk_dir%\Databases\MySQL51\bin\mysql -uadmin -p********

iii. Führen Sie SQL aus: drop user 'sitebuilder'@'localhost'; drop database sitebuilder5;

29. Customer & Business Manager a. Verwenden Sie den KB-Artikel zum Entfernen der Plesk Registrierung im Customer & Business Manager .

Vergessen Sie nicht, SSO zu deaktivieren:

“%plesk_dir%/bin/sso” --disable

b. Deinstallieren Sie die Pakete.    SSO: msiexec /x {6AA56D30-7FFF-4438-B778-834B493A7378}

Customer & Business Manager Plug-ins: msiexec /x {49299893-636C-443F-924C-388A99B7CE40}

Customer & Business Manager: msiexec /x {ED9090B8-8394-46A7-94C7-9A13411065D9} defpackagemng.exe --get --force defpackagemng.exe --fix

c. Entfernen Sie die Datenbank und den Benutzer.

i. Erfragen Sie das MySQL-Administratorpasswort des Client:      `dbclient --direct-sql --sql="select * from databaseservers"

(zum Beispiel: )`

ii. Melden Sie sich auf dem Client bei MySQL an:

%plesk_dir%\Databases\MySQL51\bin\mysql -uadmin -p********

iii. Führen Sie SQL aus:

drop user 'billing'@'localhost';

drop database billing;

d. Entfernen Sie die SSO-Datenbank: Entfernen Sie folgende Datei, oder benennen Sie sie um: " %plesk_dir%\db\sso.db."

Weitere Informationen

Ergebnis-Codewerte:

·         0 - Erfolg.

·         1605 (oder 3 bei MailEnable) - Paket ist nicht installiert.

·         1618 - Eine andere Installation läuft bereits. Stellen Sie diese Installation fertig, bevor Sie mit der Deinstallation fortfahren.

Informationen zur Deinstallation von Plesk für Linux finden Sie im Artikel Deinstallationsskript für Plesk für Linux .

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.