Disaster Recovery einer Plesk Installation auf einem neuen Server

Refers to:

  • Plesk 12.5 for Linux
  • Plesk 11.0 for Linux
  • Plesk 11.5 for Linux
  • Plesk 12.0 for Linux
  • Plesk 10.3 for Linux

Created:

2016-11-16 12:58:41 UTC

Modified:

2017-01-31 09:52:11 UTC

0

Was this article helpful?


Have more questions?

Anfrage einreichen

Disaster Recovery einer Plesk Installation auf einem neuen Server

Kennzeichen

Während einer Disaster Recovery ist es notwendig, eine neue Plesk Instanz einzurichten und alle Servereinstellungen und Kundendaten von dem alten Server zu migrieren. Aus irgendeinem Grund ist es nicht möglich, die Lösung aus diesem Artikel anzuwenden:

213396689 -- Wie stelle ich Plesk anhand des Festplattenlaufwerks wieder her, wenn das Betriebssystem beschädigt ist und die HDD mit einem alten OS und Plesk im neuen System eingehangen ist?

Lösung

Es wird angenommen, dass die Festplatte von dem alten Server in das Verzeichnis /old auf dem neuen Server eingebunden ist.

Hinweis: Sie sollten auf dem neuen Server dieselbe Version von Plesk installieren, die Sie auch zuvor besaßen und sie korrekt lizenzieren.

  1. Wichtig: Dieser Schritt ist nur möglich, wenn die Version des MySQL-Servers auf beiden Servern – Original- wie auch neuer Server – die gleiche ist.

    Starten Sie den MySQL-Server, wobei der Parameter datadir in /etc/my.cnf auf den Speicherort der MySQL-Datenbank auf dem alten Laufwerk verweisen soll ( /old/var/lib/mysql ) und erstellen Sie ein Abbild der Datenbanken:

    # mysql -uadmin -p`cat /old/etc/psa/.psa.shadow` -Dpsa -Ns -e"select name from data_bases where type = 'mysql'" | while read dbname ; do mysqldump -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` --databases $dbname > $dbname.sql ; done

    Beenden MySQL, setzen Sie den datadir-Parameter in "/etc/my.cnf" auf den ursprünglichen Wert zurück, starten Sie MySQL und stellen Sie die Datenbanken wieder her:

    # for f in *.sql ; do mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` < $f ; done
  2. Stellen Sie die Plesk Datenbank anhand des verfügbaren Abbilds wieder her:

    a) Beenden Sie den Plesk Service:

    # /etc/init.d/psa stopall

    b) Starten Sie den MySQL-Server:

    # /etc/init.d/mysqld start

    c) Importieren Sie das Datenbankabbild:

    # zcat /old/var/lib/psa/dumps/mysql.daily.dump.0.gz | mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow`
  3. Kopieren Sie die Plesk Datenbankpasswortdatei:

    # cp -rpf /old/etc/psa/.psa.shadow /etc/psa/.psa.shadow
  4. (Ab Plesk 11.x ) Kopieren Sie den Verschlüsselungscode zum neuen Server:

    # cp /etc/psa/private/secret_key /etc/psa/private/secret_key.save
    # cp -rpf /old/etc/psa/private/secret_key /etc/psa/private/secret_key

    Hinweis: Möglicherweise ist es ebenfalls erforderlich, chmod und chown an der Datei auszuführen:

    # chmod 0600 /etc/psa/private/secret_key
    # chown psaadm:root /etc/psa/private/secret_key

    Folgende sind die korrekten Berechtigungen für diese Datei:

    # stat /etc/psa/private/secret_key
    File: `/etc/psa/private/secret_key'
    Size: 16 Blocks: 8 IO Block: 4096 regular file
    Device: fd00h/64768d Inode: 49938531 Links: 1
    Access: (0600/-rw-------) Uid: ( 501/ psaadm) Gid: ( 0/ root)
    Access: 2014-07-14 17:35:51.000000000 +0200
    Modify: 2012-11-22 00:14:01.000000000 +0100
    Change: 2014-07-14 17:06:31.000000000 +0200

    Hinweis: Wenn Sie danach nicht mehr mit den Plesk Zugangsdaten auf MySQL zugreifen können ( mysql -uadmin -p$(cat /etc/psa/.psa.shadow) ), sollten Sie versuchen, den MySQL-Server mithilfe von service mysqld restart neu zu starten.

  5. Ändern Sie die Tabelle IP_Addresses entsprechend, falls sich die IP-Adressen, die dem neuen Server zugewiesen sind, geändert haben.

  6. Stellen Sie den Domain-Inhalt wieder her:

    # rsync -av /old/var/www/vhosts/ /var/www/vhosts/
  7. Stellen Sie die Plesk Systembenutzer wieder her:

    # mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` -Dpsa -Ns -e"select s.login, a.password, s.home, s.shell from sys_users s, accounts a where a.id = s.account_id" | awk '{ print "PSA_PASSWD=\\x27" $2 "\\x27 /usr/local/psa/admin/sbin/usermng --add-user --user=" $1 " --homedir=" $3 " --shell=" ($4?$4:"/bin/false")}' | sh -x

    Für Plesk 10.x und höher: Führen Sie den folgenden Befehl aus:

    # mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` -Dpsa -Ns -e"select s1.login, s2.login from sys_users s1 left join sys_users s2 on s2.id = s1.mapped_to where s2.login is not null" | awk '{print "/usr/local/psa/admin/sbin/usermng --map-user --user=" $1 " --mapped-to=" $2}' | sh -x
  8. Reparieren Sie die Besitzeigenschaften des Inhalts des virtuellen Hosts, um Dateien und Verzeichnisse, die zu nicht vorhandenen Benutzern gehören, zu korrigieren:

    Für Plesk 10.x und 11.x :

    # mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` -Dpsa -Ns -e"SELECT s.home, h.www_root, s.login FROM hosting h, sys_users s WHERE s.id = h.sys_user_id" | while read home www_root login ; do content_uid=`stat --format=%u "$www_root"` ; find $home -uid $content_uid -exec chown $login '{}' + ; done

    Für Plesk 9.x und ältere Versionen:

    # mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` -Dpsa -Ns -e"SELECT home, login FROM sys_users" | while read home login ; do content_uid=`stat --format=%u "$home/httpdocs"` ; find $home -uid $content_uid -exec chown $login '{}' + ; done
  9. Stellen Sie die SSL-Zertifikate wieder her:

    # cp -p  /old/usr/local/psa/var/certificates/* /usr/local/psa/var/certificates/
  10. Generieren Sie die Webserver-Konfiguration neu:

    Für Plesk 8.x und 9.x :

    # /usr/local/psa/admin/sbin/websrvmng –a -v

    Für Plesk 10.x :

    # /usr/local/psa/admin/sbin/httpdmng --reconfigure-all
  11. Stellen Sie den Inhalt von mailnames wieder her:

    # rsync -av /old/var/qmail/mailnames/ /var/qmail/mailnames/
    # chown -R popuser:popuser /var/qmail/mailnames/*
  12. Reparieren Sie die E-Mail-Konfiguration:

    # /usr/local/psa/admin/sbin/mchk –-with-spam
  13. Stellen Sie die DNS-Zonen wieder her:

    Für Plesk 9.x und ältere Versionen :

    # mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` psa -Ns -e  "select name from dns_zone" | awk '{ print "/usr/local/psa/admin/sbin/dnsmng update " $1 }' | sh -x

    Für Plesk 10.x und neuere Versionen :

    # mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow` psa -Ns -e  "select name from dns_zone" | awk '{ print "/usr/local/psa/admin/sbin/dnsmng --update " $1 }' | sh -x
  14. Starten Sie den Plesk Service:

    # /etc/init.d/psa start
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.