Die SMTP-Autorisierung funktioniert nicht mit Postfix MTA: „SASL login authentication failed“

Created:

2016-11-16 12:49:35 UTC

Modified:

2017-06-23 19:30:53 UTC

0

Was this article helpful?


Have more questions?

Anfrage einreichen

Die SMTP-Autorisierung funktioniert nicht mit Postfix MTA: „SASL login authentication failed“

Applicable to:

  • Plesk for Linux/Unix
  • Plesk Automation 11.5

Kennzeichen

Die SMTP-Autorisierung funktioniert nicht, auch wenn gültige Zugangsdaten verwendet werden:

~# telnet localhost 25
Trying 127.0.0.1...
Connected to localhost.
Escape character is '^]'.
220 plesk104.host ESMTP Postfix
auth login
334 VXNlcm5hbWU6
YWJlemJvcm9kb3ZhQHBhcmFsbGVscy5jb20=
334 UGFzc3dvcmQ6
MTIzcXdl
535 5.7.8 Error: authentication failed: authentication failure

Im E-Mail-Protokoll wird folgender Fehler angezeigt:

'/usr/local/psa/var/log/maillog' :

May 12 07:52:38 plesk104 postfix/smtpd[7538]: warning: localhost.localdomain[127.0.0.1]: SASL login authentication failed: authentication failure

Das Dienstprogramm 'mchk' wurde zwar verwendet, aber half bei der Problemlösung nicht.

Ursache

Es gibt zwei Ursachen für das Problem:

  1. Die Domain wurde via Parallels Plesk deaktiviert/vorübergehend gesperrt. In diesem Fall zeigt 'mail_auth_view' die Kennzeichnung 'D' für die Postfächer:

    [root@server ~]# /usr/local/psa/admin/bin/mail_auth_view |grep domain
    |                   mailbox@domain.tld |  D  |                             ********* |
    

    Überprüfen, ob die Domain deaktiviert ist, können Sie über die Registerkarte 'Websites & Domains'. Dort wird in dem Fall neben dem Domainnamen die Kennzeichnung 'deaktiviert' angezeigt, wie im nachfolgenden Bild zu sehen:

    alttext

  2. Die Konfigurationsdatei ' /usr/lib64/sasl2/smtpd.conf ' enthält nicht korrekte Daten.

Lösung

  1. Aktivieren Sie die Domain, falls sie deaktiviert wurde

  2. Überprüfen Sie, ob 'smtpd.conf' korrekt konfiguriert ist:

    • Für Parallels Plesk 10.x:

      '/usr/lib64/sasl2/smtpd.conf' :

      pwcheck_method: auxprop saslauthd
      auxprop_plugin: sql_sqlite3
      saslauthd_path: /var/spool/postfix/private/plesk_saslauthd
      mech_list: DIGEST-MD5 CRAM-MD5 PLAIN LOGIN
      auto_transition: yes
      sql_engine: sqlite3
      sql_hostnames: localhost
      sql_database: /var/spool/postfix/plesk/passwd.db
      sql_select: SELECT `%p` FROM domains d, users u WHERE u.name='%u' and d.name='%r' and d.status=0 and u.status=0 and u.dom_id=d.id
      sql_verbose: yes
      log_level: 9
      
    • Für Parallels Plesk 11.x:

      '/usr/lib64/sasl2/smtpd.conf' :

      pwcheck_method: auxprop saslauthd
      auxprop_plugin: plesk
      saslauthd_path: /var/spool/postfix/private/plesk_saslauthd
      mech_list: DIGEST-MD5 CRAM-MD5 PLAIN LOGIN
      auto_transition: yes
      sql_engine: intentionally disabled
      log_level: 4
      

Stellen Sie außerdem sicher, dass die Zeile

 plesk_saslauthd unix y y y - 1 plesk_saslauthd status=5 listen=6 dbpath=/var/spool/postfix/plesk/passwd.db

in der Datei /etc/postfix/master.cf auf die bestehende passwd.db -Datei verweist.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.