Wie Sie die Nachrichtenübermittlung aktivieren

Created:

2016-11-16 12:49:16 UTC

Modified:

2017-06-14 13:04:24 UTC

2

Was this article helpful?


Have more questions?

Anfrage einreichen

Wie Sie die Nachrichtenübermittlung aktivieren

Applicable to:

  • Plesk

Kennzeichen

Wenn der Port 25 von Ihrer Seite aus nicht funktioniert, sollten Sie den zur Nachrichtenübermittlung bestimmten Port von Plesk aus aktivieren.

Es ist eine gängige Praxis, dass ein Internetdienstanbieter (ISP) den Standard-SMTP-Port oder den Port 25 blockiert. Dies wird gründsätzlich zur Verhinderung oder Reduzierung von Spam getan.

Wenn ein Endanwender keine E-Mails senden kann, weil der Standard-SMTP-Port von seinem/ihrem ISP blockiert wird, sollten Sie den Nachrichtenübermittlungs-Port von Plesk aus aktivieren. Dies ermöglicht Ihnen, den Port 587 für SMTP zu nutzen.

Lösung

Mit dem Release von Plesk 8.3 können Sie Ihren Port zur Übermittlung von E-Mail-Nachrichten über das Plesk Control Panel (CP) konfigurieren. So haben Sie die Möglichkeit, Ihren Server vor nicht autorisiertem E-Mail-Relaying oder vor der Einschleusung von nicht angeforderten Massenmails zu schützen.

Setzen Sie ein Häkchen im Feld Nachrichtenübermittlung aktivieren auf der Seite Plesk->Server->E-Mail , um Ihren Kunden das Senden von E-Mail-Nachrichten über den Port 587 zu ermöglichen. Der (SMTP-)Port 25 wird durch die Aktivierung des Ports zur Nachrichtenübermittlung für gewöhnlich nicht beeinträchtigt; ersterer ist einfach nur eine zusätzliche Methode, um nicht autorisierte Benutzer daran zu hindern, E-Mails zu versenden. Wenn Sie den Relaying-Modus im Plesk CP über die Seite "Server -> E-Mail" auf "geschlossen" setzen, werden E-Mails nur noch auf Port 25 empfangen. Teilen Sie Ihren Kunden mit, dass diese in den Einstellungen ihres E-Mail-Programms den Port 587 für ausgehende SMTP-Verbindungen auswählen. Gleichzeitig müssen Sie selbst in Ihren Firewall-Einstellungen Verbindungen zu diesem Port zulassen.

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen technischen Dokumentation. Konfigurieren serverweiter E-Mail-Einstellungen

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.