Plesk Webserver Configuration Troubleshooter: das Tool zur Behandlung von Problemen mit der Webserverkonfiguration

Created:

2016-11-16 12:40:51 UTC

Modified:

2017-06-05 06:15:30 UTC

1

Was this article helpful?


Have more questions?

Anfrage einreichen

Plesk Webserver Configuration Troubleshooter: das Tool zur Behandlung von Problemen mit der Webserverkonfiguration

Applicable to:

  • Plesk 12.0 for Linux
  • Plesk 11.0 for Linux
  • Plesk 11.5 for Linux
  • Plesk 10.4 for Linux/Unix

Inhalt

Änderungsprotokoll

1.0-3 Mi., 10. Juli 2013 21:31:12 Hinzugefügt wurde die Prüfung auf zusätzliche Konfigurationen, die nicht zu einem Objekt gehören. Hervorhebung zusätzlicher Konfigurationen als fehlerhaft.

1.0-2 Di., 21. Mai 2013 15:14:36 Hinzugefügt wurde ein Feature zum Entfernen der Konfiguration und eine Schaltfläche "rebuild all".

1.0-1 Mo., 29. April 2013 13:54:16 Erstveröffentlichung.

Problem

Die Webserverkonfiguration schlägt für Websites fehl und eine Neukonfigurierung hilft nicht. Die Ursache für die Fehlfunktion ist nicht klar und es ist nicht möglich, den Fehler zu beheben.

Lösung

Um herauszufinden, warum die Webserverkonfiguration fehlgeschlagen ist, müssen Sie Folgendes ausführen:

  • Verwenden Sie in Parallels Plesk 11.x Installationen eine spezielle Erweiterung zur Problembehandlung. Diese ist über das Control Panel verfügbar, sobald sie installiert ist.
  • Verwenden Sie in Parallels Plesk 10.4 Installationen ein Befehlszeilentool, wie später in diesem Artikel beschrieben.

Die genannten Tools, die von Plesk Entwicklern und dem Plesk Service-Team erstellt wurden, basieren auf ihrer Erfahrung bei der Problembehandlung und sollen Administratoren bei der Problembehandlung unterstützen.

Gern können Sie Feedback zu diesem Tool im dafür bestimmten Thread des Parallels Forums geben.

Erwerb und Installation der Erweiterung

Sie können die Erweiterung auf eine der folgenden Arten erhalten und installieren:

  1. In Plesk 12 ist die Erweiterung ein Teil von Plesk und kann über Tools & Einstellungen > Updates & Upgrades > Komponenten hinzufügen/entfernen im Abschnitt Additional Plesk Extensions installiert werden.

    Die Erweiterung ist in der vollständigen Installation verfügbar, kann aber in einer Minimalinstallation fehlen oder wenn Sie ein Upgrade von einer älteren Version durchgeführt haben.

  2. Durch Eingabe des folgenden Befehls in die Konsole:

    # wget http://autoinstall.plesk.com/extensions/packages/configs.zip
    # /usr/local/psa/bin/extension --install configs.zip
    The extension was successfully installed.
    
  3. Über die Plesk Benutzeroberfläche:

    a. Laden Sie die Erweiterung über http://autoinstall.plesk.com/extensions/packages/configs.zip herunter.

    b. Melden Sie sich bei Plesk als Administrator an.

    c. Gehen Sie zu Erweiterungen > Erweiterung hinzufügen .

    d. Wählen Sie die Datei, die Sie in Schritt a erhalten haben, aus und laden Sie sie hoch.

    Erweiterungen

Anwendung der Erweiterung

Verwenden Sie die Erweiterung, wenn Sie folgende Fehler in Plesk bemerken:

Aufgrund von Fehlern in den Konfigurations-Templates konnten keine neuen Konfigurationsdateien für den Apache Webserver erstellt werden
  1. Gehen Sie zu Erweiterungen > Web Server Configurations Troubleshooter . Der Reiter "Configurations" zeigt eine Liste aller von Plesk generierten Konfigurationsdateien sowie deren Status an ("��ok"�� oder "��error"��).

    Konfigurationen

  2. Filtern Sie fehlerhafte Konfigurationen heraus, indem Sie auf die Schaltfläche " Show Errors " klicken. Dies hilft Ihnen, die Websites zu bestimmen, für die die Erstellung der Konfigurationsdateien fehlgeschlagen ist.

    Hier können Sie auch über die Links in der Spalte " Belongs to " zum zugehörigen Abonnement gehen.

  3. Um zu überprüfen, ob es bekannte Probleme in Bezug auf die Erstellung von Webserver-Konfigurationsdateien gibt, müssen Sie auf die Registerkarte " Checker " gehen.

    Wenn Sie zu dieser Registerkarte gehen, wird ein Skript gestartet, das auf die häufigsten Probleme in Bezug auf die Neugenerierung von Webserver-Konfigurationsdateien untersucht. Das Skript zeigt für jedes entdeckte Problem einen Link zu einem Artikel der Wissensdatenbank, der beschreibt, wie das Problem behoben werden kann.

    checker

  4. Besuchen Sie die vorgeschlagenen Artikel der Parallels Wissensdatenbank und versuchen Sie, die Lösungen anzuwenden.

    Sollten die Lösungsvorschläge nicht helfen, versuchen Sie, die Fehlermeldungen zu finden, die den Grund für die Fehlfunktion aufzeigen.

  5. Suchen Sie nach Fehlermeldungen in Plesk und in den Protokollen der Webserver. Dazu müssen Sie auf die Registerkarte Bootstraps gehen.

    Hier werden alle Bootstrap-Dateien aufgelistet, die Konfigurationsdateien sind, welche Anweisungen zum Laden anderer Bootstrapper oder Domain-Konfigurationsdateien enthalten.

    Auf dieser Registerkarte können Sie die Inhalte der Bootstrapper einsehen oder in den Protokolldateien nach Verweisen auf sie suchen. Dies kann nützlich sein, da bei der Validierung einer Konfigurationsdatei durch einen Webserver die Fehlermeldung auf den Bootstrapper verweist, der die fehlerhafte Konfigurationsdatei enthält (nicht auf die Konfigurationsdatei selbst).

  6. Klicken Sie auf den Link Search in log files neben jedem Dateipfad. (Um zur Registerkarte Bootstraps zurückzukehren, können Sie den "Zurück"-Button Ihres Browsers nutzen)

    Wurde ein Fehler gefunden, versuchen Sie, die Ursache herauszufinden, indem Sie sich die Fehlermeldung ansehen oder die Online-Suche im Plesk Troubleshooters Service nutzen, um einen Wissensdatenbank-Artikel darüber zu finden.

    Sie können auch im Parallels Forum nach der Problembeschreibung und einer Lösung suchen oder Ihre bevorzugte Suchmaschine nutzen.

  7. Falls Sie keine Fehler gefunden haben, versuchen Sie, die Registerkarte Logs Search zu nutzen, um nach Fehlermeldungen in den Protokolldateien zu suchen.

    Zum Beispiel können Sie nach den häufigsten Fehlern suchen, indem Sie diese Wörter eingeben: fail, denied, No such, error.

    Die Suche anhand dieser Wörter wird auch in den Plesk Protokolldateien durchgeführt. Daher kann u. U. eine große Anzahl an Suchergebnissen erscheinen und diese haben vielleicht nichts mit den Problemen mit der Neugenerierung der Webserver-Konfigurationsdateien zu tun. Dennoch können Sie durch eine solche Suche Probleme mit weiteren fehlerhaften Konfigurationsanweisungen für benutzerdefinierte, für einzelne Websites geltende PHP-Einstellungen aufdecken:

    2013-04-19T13:56:06+07:00 ERR (3): phpinimng failed: Cannot parse php.ini: (<class 'ConfigParser.ParsingError'>, File contains parsing errors: <stdin> [line 11]: 'mbstring.substitute_character ""\n')
    

    Wurde ein Fehler gefunden, versuchen Sie, dessen Ursache herauszufinden, indem Sie sich die Fehlermeldung ansehen oder die Online-Suche im Plesk Troubleshooters Service nutzen, um anhand der Fehlermeldung einen Wissensdatenbank-Artikel zu finden.

    Sie können auch im Parallels Forum nach der Problembeschreibung und einer Lösung suchen oder Ihre bevorzugte Suchmaschine nutzen.

Anwendung des Befehlszeilendienstprogramms zur Prüfung auf bekannte Probleme

Neben der Erweiterung, die in der Benutzeroberfläche verfügbar ist, gibt ein Befehlszeilen-Tool namens webserver_configuration_checker.php .

Dieses führt dieselben Operationen wie die Registerkarte "Checker" im Web Server Configurations Troubleshooter aus, aber kann heruntergeladen und mithilfe des folgenden Befehls über die Konsole ausgeführt werden:

    # wget http://kb.sp.parallels.com/Attachments/23693/Attachments/webserver_configuration_checker.php
    # /usr/local/psa/bin/sw-engine-pleskrun webserver_configuration_checker.php

Weitere Informationen

Das Dienstprogramm kann folgende bekannte Probleme erkennen:

http://kb.sp.parallels.com/de/113210 Die Webserver-Neukonfigurierung schlägt fehl, Fehlermeldung: "JkWorkersFile only allowed once"
http://kb.sp.parallels.com/de/113475 Domains mit dem Hosting-Typ "Weiterleitung" können nicht verwaltet werden
http://kb.sp.parallels.com/de/113826 Parallels Plesk generiert leere Apache-Konfigurationsdateien für Domains aufgrund fehlerhafter Einträge in der Parallels Plesk Datenbank
http://kb.sp.parallels.com/de/112815 Die Referenz zwischen mehreren Abonnements und APS-Anwendungen wurde beschädigt
http://kb.sp.parallels.com/de/1520 Eine falsche Reihenfolge beim Laden der ionCube-Deklaration von Zend-Erweiterungen kann einen Apache-Fehler verursachen
http://kb.sp.parallels.com/de/114556 Die Neugenerierung der Konfigurationsdateien des Webservers (Apache/Nginx) schlägt fehl, da bereits Dateien mit demselben Namen wie die Apache Symlinks, die Sie erstellen wollen, bestehen
http://kb.sp.parallels.com/de/113490 Die Neugenerierung der Apache-Konfigurationsdateien schlägt fehl, wenn vHost-Verzeichnisse oder Systembenutzer fehlen
http://kb.sp.parallels.com/de/115012 Die Neugenerierung der Apache-Konfigurationsdateien durch Apache schlägt aufgrund falscher vhosts_bootstrap.conf-Dateien fehl
http://kb.sp.parallels.com/de/115420 Datenbank-Einträge mit einem leeren "Name"-Feld in der Konfigurationstabelle verursachen einen schwerwiegenden PHP-Fehler während der Apache-Neukonfigurierung
http://kb.sp.parallels.com/de/115299 Wenn SELinux sich im "Enforcing"-Modus befindet, schlägt die Webserver-Neukonfigurierung fehl und der Fehler "Permission denied" wird angezeigt
http://kb.sp.parallels.com/de/115139 Wenn mehr als 256 Domains gehostet werden, schlägt Nginx fehl und der Fehler "Too many open files" wird angezeigt
http://kb.sp.parallels.com/de/116412 In einigen Fällen können überflüssige Webserver-Konfigurationsdateien, die nach dem Entfernen einer Domain bestehen bleiben, Konflikte beim Neuerstellungsprozess für Webserver-Konfigurationen verursachen

Attachments:

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.